109 Tage in einer fremden Kultur

109 Tage bin ich schon in Uganda und irgendwas ist anders. Ich habe neue Freunde gefunden, wasche meine Wäsche per Hand und bin halt einfach fort. Uganda ist eine unglaublich fremde Kultur, aber um die soll es in diesem Blogeintrag nicht gehen. Eine andere Kultur liegt mir hier nochmal deutlich mehr am Herzen und zwar die, die mich aufgenommen hat so wie ich bin. Die ich ins Herz geschlossen habe, wie nichts Anderes. Die Kultur der Gehörlosen. Weiterlesen

Alles neu!

 

Hallo Freunde,

erst gute zwei Wochen bin ich weg und doch vermisse ich schon die Heimat. Doch auch Uganda hat einiges zu bieten. Es ist einfach vieles so anders – die Avocados sind fünfmal größer als bei uns zu Hause, statt Taxis gibt es hier Boda Bodas, das sind abartig gefährlich fahrende Motoradtaxis bzw. mein Hauptverkehrsmittel, 1 kg Maracujas kriegt man hier für 3000 Uganda Schilling (umgerechnet 80 ct),genannt wird man hier Muzungu, was übersetzt weißer Mann heißt, um jeden Preis wird verhandelt, man kriegt unglaublich viel Aufmerksamkeit, fast jeder kann hier tanzen, Pfannkuchen heißen hier Chapati, welche man mit Spiegelei gerollt als so genannte Rolex (Rolled Eggs) isst. Weiterlesen